Meine schulische Laufbahn und meine Meinung zu Schule & Co.

Keine Kommentare: Links zu diesem Post
Hallo♥

Auf Ask.fm wurde ich gefragt, ob ich denn mal etwas über meine Schule erzählen könnte und wie ich allgemein zum Thema Schule stehe.

Momentan bin ich an einer Fachoberschule und mache mein Fachabitur. Diese Woche sind die Prüfungen und ab dem 30.Mai bin ich mit der Schule fertig.
Danach habe ich 3 Monate frei und kann mich endlich ein wenig erholen.


Dies ist auch der Grund dafür, weshalb ich mich in letzer Zeit kaum um neue Posts o.ä. kümmern konnte, da jeder Tag einfach extrem stressig war und ist.

Früher war ich auf einem Gymnasium, aber kam leider mit Physik und Mathe nicht klar, weshalb ich wechslte.

Ich halte auch nicht viel von Gymnasien und würde mein Kind nicht in eins stecken.
Damals wollte ich unbedingt auf's Gymnasium, aber nun bereue ich es total!

Die FOS kann ich jedoch wirklich empfehlen, da man eher wie ein Erwachsener behandelt wird und des Weiteren ist es nicht so stressig. Ich hatte dieses Jahr nur 2 Mal bis 15 Uhr Schule und das auch nur, weil ich Französisch gewählt hatte.
Ich bin im sozialen Zweig gewesen und habe somit Pädagogik/Psychologie als viertes Hauptfach gehabt.


Meine Lieblingsfächer sind Englisch und Biologie und meine Hassfächer Mathematik, Physik und Latein.
Pädagogik/Psychologie ist zwar kein Hassfach, aber ich bin froh, dass ich nun endlich fertig bin!!
Ein sehr interessantes Fach, aber es wird viel zu viel gefordert! Wer kann sich denn bitte 200 Definitionen merken?! 


Ab September 2014 werde ich meine Ausbildung zur Dolmetscherin/Übersetzerin oder Fremdsprachenkorrespondentin beginnen und freue mich wirklich riesig darauf!
Ich liebe Fremdsprachen und kann es kaum erwarten eine neue Sprache zu lernen :)



Ich finde das deutsche Schulsystem allerdings nicht unbedingt sehr gut.
Wozu braucht man in der Mittel- bzw Oberstufe Sport, Musik, Kunst oder vor allem Religion?!
Das sollte man, wie ich finde, selbst entscheiden können.
Mir ist klar, dass man noch nicht mit 10 Jahren weiß, was man wirklich werden möchte. Da schwärmt man noch davon Pilot oder Krankenschwester o.ä. zu werden.
Ich bin mir auch erst seit ein paar Jahren sicher, welchen Beruf ich ausüben möchte, aber dass ich eher in den sprachlichen Bereich gehe wusste ich schon vor vielen Jahren.
Man sollte auch  mehr gefördert werden!
Und auch eine individuelle Förderung- ok...- wer soll sich das leisten? Die Reichen natürlich mal wieder...und der Rest bleibt auf der Strecke...wie immer...aber das ist ein anderes Thema :D


Schule ist eigentlich etwas schönes und ich bin froh, dass ich die Schulzeit noch ein paar Jahre genießen kann :)
Soooo viele meiner Freunde oder Familie beschweren sich und wünschen sich ihre Schulzeit zurück- tja, Pech ;P

Ich hoffe, dass hiermit all deine Fragen beantwortet wurde liebe/r Miss/Mr. Anonym :D




Wie empfindet ihr die Schule?
Habt ihr eure Schulzeit genossen?